Im Rahmen des Sachunterrichts erarbeiteten die Kinder der Klassen 3 und 4 das Thema Feuer und sie durften am 5. Februar 2019 nacheinander in Begleitung ihrer Klassenlehrer die freiwillige Feuerwehr in Dringenberg besuchen. Dort wurden sie gleich von vier ehrenamtlichen Feuerwehrmännern in Empfang genommen, für deren Einsatz sich alle ganz herzlich bedanken.
Während Herr Florian Legge im Gerätehaus die Schutzanzüge der Feuerwehr vorstellte und erklärte, was bei einem Notruf wichtig ist, zeigten Herr Stefan Heinemann und Herr Marius Köllinger den Kindern die beiden Löschfahrzeuge. Sie erfuhren, welche Ausrüstung in den Feuerwehrautos vorhanden ist und wie sie funktioniert. Natürlich durften auch alle einmal in ein Fahrzeug hineinklettern und der heulenden Sirene lauschen. Ach ja, wo sich in der Nähe des Feuerwehrhauses ein Hydrant befindet, wissen die Kinder jetzt auch. Es war ein informativer und spannender Vormittag.

Feuerwehr2019

Unmittelbar nach Unterrichtsbeginn verließen die Kinder der Klasse 2b das Schulgelände in Richtung Gehrden. Schon der Weg dorthin verlief sehr kurzweilig, da die Kinder den Reiz des Geocachings für sich entdeckten und erfolgreich drei geheimnisvolle Schätze an besonderen Orten finden konnten.

Gehrden2b 1

In Gehrden angelangt folgten sie der Öse bis hin zum Wasserspielplatz, wo die ortsansässigen Eltern eine schöne Überrachung vorbereitet hatten. So standen bereits Bänke für das geplante Picknick bereit und zahlreiche Spielutensilien befanden sich in einer großen Schubkarre. Wieder einmal stellte sich heraus: Manchmal braucht es nicht viel, um Kinder glücklich zu machen.
"So könnte ab heute jede Frühstückspause in der Schule aussehen", waren sich die Kinder einig.

Gehrden2b 2  Gehrden2b 3

Das eigentliche Highlight des Tages sollte jedoch noch folgen. Nach einer herzlichen Begrüßung auf dem Bauernhof der Familie Leifeld wurde es so richtig spannend:
Die Kinder lernten die drei jungen Alpakas kennen. Nachdem diese ausgiebig gestreichelt worden waren, durften sie die Tiere über den Hof spazieren führen. Darüber hinaus gab es noch viele weitere Tiere wie Katzen, Ziegen, Schafe, Esel und Kaninchen zu entdecken.

Gehrden2b 4

"Das ist ja cool! Schau mal, was ich herausgefunden habe! Wie hast du das denn gemacht? Ich habe eine neue Idee! Das gibt es ja gar nicht!"

Projekt1.1

Diese und weitere Sätze waren in der Klasse 1b zu hören, nachdem der Forschergeist bei den insgesamt 16 Schülerinnen und Schülern entfacht worden war.
Frau Hecker (ComNatura-Umweltbildung) besuchte auf Wunsch der Klassenpflegschaft die GGS Dringenberg und hatte zahlreiche spannende Forscherutensilien zum Thema "Wasserexperimente" im Gepäck.
Nach einer kurzen Begrüßungsrunde ging es dann für die hoch motivierten Kinder endlich an die vorbereiteten Gruppentische. Das Forscherabenteuer nahm seinen Lauf.
Die Kinder begannen sofort damit, die zur Verfügung stehenden Materialien wie z.B. Reagenzgläser, Pipetten, Gläser, Strohhalme, Kerzen u.v.m. auszuprobieren, eigene Annahmen zu überprüfen oder ggf. auch wieder in Frage zu stellen. Eine Entdeckung folgte der nächsten. Die neu gewonnenen Erkenntnisse wurden direkt von Kind zu Kind und von Gruppentisch zu Gruppentisch weitergegeben, erprobt und weiterentwickelt.

  Projekt1.3     Projekt1.2
Im Rahmen einer gemeinsamen Forscherbesprechungsrunde stellten die kleinen Forscherinnen und Forscher ihre Vorgehensweisen, Beobachtungen sowie Lernerfolge stolz im Plenum vor.
Auf die abschließende Frage, wie es den Kindern gefallen hat, waren sich alle einig:

"Das war ein toller Vormittag! Wir haben viel gelernt und es hat riesigen Spaß gemacht!"