Liebe Kinder, liebe Eltern,

bis zu den Osterferien, die am Montag, dem 29. März 2021 beginnen, ändert sich für die/unsere Grundschule nichts am Ablauf des Unterrichts. Es findet weiterhin Wechselunterricht wie in den letzten zwei Wochen statt. Montags und mittwochs sind die Gruppen A an der Reihe, dienstags und donnerstags die Gruppen B. Auch die Unterrichtsstunden bleiben so wie bisher. Am Freitag, dem 12. März 2021 kommen die Gruppen A in die Schule, am Freitag, dem 19. März 2021, die Gruppen B. Wie es am Freitag, dem 26. März 2021, ablaufen wird, werden wir auf der nächsten Lehrerkonferenz besprechen und rechtzeitig bekannt geben.
Durch die Impftermine der Lehrerinnen und Lehrer kann es allerdings noch kleine Beeinträchtigungen im Unterrichtsablauf geben, die Ihnen aber rechtzeitig mitgeteilt werden.

Liebe Kinder, liebe Eltern,

ab Montag, dem 22. Februar findet wieder Schule statt! Wie sie stattfindet erkläre ich nun hier:

Jede Klasse wird in zwei Gruppen eingeteilt, Gruppe A und Gruppe B. Die Einteilung nimmt die Klassenlehrerin /der Klassenlehrer vor und gibt sie über die bekannte Kanäle bis spätestens Mittwoch weiter.
Gruppe A nimmt jeweils am Montag und am Mittwoch am Präsenzunterricht in der Schule teil, Gruppe B immer am Dienstag und am Donnerstag. Am Freitag kommt in der ersten Woche die Gruppe A, in der zweiten die Gruppe B. An den "schulfreien " Tagen bleiben die Kinder im Distanzunterricht zu Hause und bearbeiten dort ihre Aufgaben. Der Schwerpunkt der erteilten Unterrichtsstunden liegt auf den Bereichen Deutsch, Mathematik und Sachunterricht. Während des Präsenzunterrichts nehmen die Kinder aller Klassen durchschnittlich 5 Stunden pro Tag am Unterricht teil.

Im Unterricht, im Bus, auf dem Schulhof und im Schulgebäude tragen die Kinder einen medizinischen Mundschutz oder eine FFP2-Maske. In Ausnahmefällen dürfen sie auf eine Alltagsmaske zurückgreifen. Wegen der Durchfeuchtung gilt wie bisher, dass jedes Kind bitte immer eine Maske in Reserve in einem angemessenen Behältnis vorhält.
Einmal in der Woche findet für jede Gruppe Sportunterricht statt. Auch dort ist eine Maske zu tragen.

Am kommenden Freitag, dem 19. Februar 2021, findet keine Abgabe der bearbeiteten Wochenpläne statt. Sie werden am Montag bzw. am Dienstag eingesammelt und nachgesehen.

Ansonsten gelten die gleichen Hygienemaßnahmen wie vor Weihnachten:
- vor Unterrichtsbeginn versammeln sich die Gruppen an den bekannten Treffpunkten auf Abstand mit Maske,
- die Gruppen warten auf die Lehrerin/den Lehrer,
- Hände werden beim/nach Betreten des Schulgebäudes jedes Mal desinfiziert oder gewaschen,
- der Einbahnverkehr gilt im Gebäude auch weiterhin,
- auch bei leichten Symptomen sollen die Kinder zu Hause bleiben, bzw. werden sofort nach Hause geschickt,
- erkrankte Kinder werden zeitnah telefonisch in der Schule abgemeldet, ebenfalls Kinder, die in Quarantäne müssen.

Eltern, deren Kinder während des Distanzunterrichts zu Hause nicht betreut werden können, beantragen bitte eine Notbetreuung bis spätestens Donnerstag, den 18. Februar (siehe Antrag weiter unten). Es gilt jedoch nach wie vor, dass vor der Anmeldung die Möglichkeit der Betreuung zu Hause sorgfätig überprüft werden sollte, um Kontakte so gering wie möglich zu halten.

Das Busunternehmen wird über den neuen Stundenplan informiert.

Wir alle freuen uns auf den 1. Schultag in diesem Kalenderjahr und euch in euren Klassen begrüßen zu können. Bis nächste Woche!

 

Liebe Eltern,

zur Ihrer Information stelle ich zunächst erst einmal folgende Auszüge aus der Mail des Schulministeriums NRW vom 14.02.2021, 14.23 Uhr auf diese Seite.
Nähere, schulspezifische Entscheidungen bzw. Regelungen erfahren Sie an dieser Stelle ab Montagnachmittag. Bis zum 22. Februar 2021 läuft der Distanzunterricht so weiter wie bisher.

Auszüge aus der Schulmail:

Regelungen für die Primarstufe (Grund- und Förderschulen)

Ab Montag, den 22. Februar 2021, wird der Unterricht für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen der Primarstufe in Form eines Wechsels aus Präsenz- und Distanzunterricht wiederaufgenommen. Dabei sind folgende Rahmenvorgaben zu beachten:

- Alle Schülerinnen und Schüler erhalten möglichst im selben Umfang Präsenz- und Distanzunterricht. Dabei sind konstante Lerngruppen zu bilden.

- Für das gesamte aus Präsenz- und Distanzunterricht bestehende Unterrichtsangebot gelten auch im Wechselmodell die jeweiligen Stundentafeln und Kernlehrpläne.

- In den Präsenzphasen des Unterrichts sollte nach Möglichkeit der Unterricht in Deutsch, Mathematik sowie der Sachunterricht im Vordergrund stehen.Grundsätzlich können jedoch alle Fächer sowohl im Präsenz- als auch im Distanzunterricht erteilt werden.

- Bei den festzulegenden Intervallen zwischen Präsenz- und Distanzunterricht erhalten die Schulen Gestaltungsspielräume und treffen die dafür notwendigen Abstimmungen wie z.B. beim Schülerspezialverkehr mit dem Schulträger.

- Für Schülerinnen und Schüler, für die die Eltern an den Tagen des Distanzunterrichtes keine Betreuung ermöglichen können, ist eine pädagogische Betreuung in den Räumen der Schule oder anderen vom Schulträger bereitgestellten Räumen zu gewährleisten. Hierfür ist eine Anmeldung erforderlich (Formular siehe unten: Es kann markiert, mit einem Rechtsklick kopiert, dann in ein Word-Dokument eingefügt und ausgedruckt werden).

- Die regelmäßige Teilnahme an den Betreuungsangeboten ist anzustreben. Ausnahmen können vor Ort entschieden werden.

Regelungen für den Sportunterricht

Auch der Unterricht im Fach Sport findet grundsätzlich statt. Zu beachten ist, dass Sportunterricht, wann immer es die Witterung zulässt, im Freien stattfinden soll. Beim Sportunterricht in der Sporthalle ist grundsätzlich eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Nur bei Phasen intensiver, körperlicher Ausdaueranstrengung soll auf das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung verzichtet werden.

   

 

Anmeldung zur Betreuung eines Kindes während des Distanzunterrichts


Der Wechselunterricht ab dem 22. Februar 2021 ist der schulische Beitrag zur Eindämmung der Pandemie durch die konsequente Reduzierung von Kontakten. Daher muss vor der Anmeldung die Möglichkeit der Betreuung zu Hause sorgfältig geprüft werden. Das Betreuungsangebot gilt nur für die Klassen 1 bis 6 aller Schulformen. Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in Förderschulen oder in Schulen des Gemeinsamen Lernens, der eine besondere Betreuung erfordert (z.B. in den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung sowie Körperliche und motorische Entwicklung), muss diese in Absprache mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten auch in höheren Altersstufen sichergestellt werden. Das Angebot steht Kindern mit OGS- bzw. Betreuungsvertrag zu den im Normalbetrieb üblichen Zeiten zur Verfügung. Für Kinder ohne OGS- bzw. Betreuungsvertrag kann die Betreuung im Rahmen der Unterrichtszeiten in Anspruch genommen werden. Individuelle Regelungen können vor Ort getroffen werden.

Hiermit erkläre ich,  

Name, Vorname

   

Anschrift

   

Telefon

   

E-Mail Adresse

   

dass mein Kind

Name, Vorname

 

Geburtsdatum

 

Klasse

 

während der Aussetzung des Präsenzunterrichts (ab dem 22. Februar 2021) an folgenden Tagen (zunächst bis zum 5. März 2021) eine Betreuung benötigt:

Tage

bitte tragen Sie hier die Tage/den Zeitraum der benötigten Betreuung ein (Montag bis Freitag, am Wochenende findet keine Betreuung statt):


_________________________________________________________________

Uhrzeit

bitte tragen Sie hier die Uhrzeiten der entsprechenden Betreuung ein:


_________________________________________________________________

Eine Erklärung des Arbeitgebers wird nicht benötigt.

Erklärung:

Wir erklären, dass wir die Betreuung unseres Kindes an den oben genannten Tagen benötigen.

Wir akzeptieren, dass trotz des üblichen zeitlichen Betreuungsumfangs die gewohnte Verpflegung möglicherweise durch andere Formen wie z.B. Lunchpakete ersetzt wird.

_________________________________________                                            
                      Datum, Unterschrift                                                       

 

 

Liebe Kinder, liebe Eltern,

die Schulkonferenz unserer Schule, bestehend aus Eltern- und Lehrervertretern und Schulleitung, hat beschlossen, den beweglichen Ferientag am 15. Februar 2021 (Rosenmontag), auf Donnerstag, den 11. Februar 2020, vorzuverlegen. Das bedeutet, dass in der Woche vom 8. Februar nur bis einschließlich Mittwoch Distanzunterricht stattfindet und die bearbeiteten Aufgaben am Mittwochnachmittag zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr in der Schule abgegeben werden sollen.
Donnerstag und Freitag sind dann bewegliche Ferientage ohne Aufgaben von der Schule. Die Notbetreuung findet an diesen beiden Tagen aber wie gewohnt statt.
Falls die Landesregierung beschließt, die Schulen am Montag, dem 15. Februar 2021, wieder für den Präsenzunterricht zu öffnen, sehen wir uns an diesem Tag "IN ECHT" wieder. Wir Lehreinnen und Lehrer freuen uns alle!

Liebe Eltern,

die offizielle Mail des Schulministeriums NRW zum Schulbetrieb vom 1. bis zum 12. Februar 2021 beinhaltet folgende Informationen, die die Grundschule betreffen:
Auszüge aus der Schulmail vom 28.01.2021, 10.09 Uhr:

.....Die genannten Beschlüsse hat das Ministerium für Schule und Bildung intensiv mit vielen Akteuren und Verbänden aus dem Bildungsland Nordrhein-Westfalen erörtert und innerhalb der Landesregierung beraten.

Für den Schulbetrieb in Nordrhein-Westfalen gelten nunmehr im Lichte dieser Beratungen und Beschlüsse ab dem 1. Februar 2021 folgende Regelungen:

Grundsätzlich muss der Präsenzunterricht bis einschließlich zum 12. Februar 2021 ausgesetzt bleiben. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt.
............

Klassenarbeiten und Klausuren sollen in der Zeit vom 1. bis zum 12. Februar 2021 grundsätzlich nicht geschrieben werden.

Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten seit dem 11. Januar 2021 auf Antrag der Eltern ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die zuhause nicht angemessen betreut werden können.
Dieses Angebot wird für die Zeit vom 1. bis zum 12. Februar 2021 fortgesetzt.

Im Prinzip bleibt es wie es ist.

Eine aktuelle Information möchte ich an dieser Stelle aber noch weitergeben:
Durch die Teilnahme am Distanzunterricht kommen die Kinder der Schulpflicht nach. Erkrankt ein Kind während dieser Zeit, ist es wie sonst von den Aufgaben befreit. Die Schule benötigt jedoch eine schriftliche Entschuldigung bzw. bei längerer Krankheit ein ärztliches Attest.
Erkrankungen mit Sars-Cov-2 sind bitte auch weiterhin unverzüglich in der Schule zu melden.

Liebe Kinder,

es liegt Schnee!!!- Ihr könnt Schneemänner bauen und Schlitten fahren! So gibt es zu Beginn dieses Jahres doch auch mal was Gutes. Ich freue mich für euch und hoffe, dass diese weiße Pracht noch ein paar Tage andauert, damit ihr sie ausgiebig nutzen könnt - aber bitte immer mit Abstand!
In der Schule ist es fast gespenstisch leise, nur manchmal kommt ein Erwachsener vorbei, um etwas zu erledigen, zu fragen oder zu reden. Lediglich an Freitagen und Montagen, wenn ihr eure Aufgaben bringt oder holt, ist es ein wenig lebendiger. Das ist dann immer eine kleine Freude!
Ich wünsche euch herzlich eine schöne Woche mit Schnee und Schlitten. Bleibt gesund und munter! Eure Schulleiterin

                  Schneemann

P.S.: Wenn ihr selbst einen Schneemann oder etwas anderes aus Schnee baut, könnt ihr gern ein Foto machen und es mir schicken. Ich sammle die Fotos dann und hänge sie in der Schule aus oder stelle sie auf die Homepage bei Projekte/Klassenneuheiten ein. Viel Spaß!